Geht Ihnen das auch so? Manches, was man gemacht hat, ist einem besonders ans Herz gewachsen. Entweder, weil es so erfolgreich war, oder weil es einfach schön geworden ist. Wir stellen Ihnen an dieser Stelle regelmäßig unsere Lieblingsarbeiten vor. Viel Spaß beim Anschauen!

Übrigens: Die Bilder der Arbeitsproben lassen sich per Mausklick vergrößern.

Hase zum Liebhaben
Aufgabe war die Web-Gestaltung eines Osterquiz für die Grundschule. Die recherchierte Illustration ist bei dem Kunden so gut angekommen, dass er über eine Umsetzung vom Hasen als Handpuppe nachdenkt.

Carl I. und Anna
Am Anfang stand die originelle Idee von Michael Wehe, den Landesfürsten (18. Jahrhundert) mit der Versicherungs-Mitarbeiterin Anna (21. Jahrhundert) zu verknüpfen. Die Leser können in der Jubiläumsbroschüre der Öffentlichen Versicherung diesem unterhaltsamen Dialog folgen. Mal etwas anderes, als eine trockene Aneinanderreihung von Fakten. Die wichtigsten Daten laufen als Zeitleiste mit. Es hat viel Spaß gemacht, mit dieser Fülle an Bildern und Geschichten zu arbeiten. Eine Einladung, die auch als Menükarte funktioniert, haben wir auch noch zum Jubiläum beigesteuert.

Liebling
Dieses Projekt begleitet uns schon ganz lange. Und ist eines unserer erklärten Lieblinge: die Mitarbeiterzeitschrift der Öffentlichen. Und nicht nur Esther Sejtka schätzt die Arbeit an der Blickpunkte, auch alle Kollegen, die dran mitarbeiten, mögen sie sehr. Wir finden, dass man es der Zeitschrift auch ansieht. Das schöne am Projekt ist einmal die Mitarbeit im Redaktionsteam, wo man viel über den Kunden mitbekommt und die angenehme Mischung von gestalterischen Konstanten und Veränderungen.

Weitblick
Das war Thema eines Projektes von der Öffentlichen Versicherung Braunschweig. Unser Kunde möchte mit diesem Projekt Jugendliche zu sozialem Engagement auffordern und anregen. Ein schönes und dankbares Thema. Wir haben dafür das Leitmotiv entwickelt, einen Folder und ein Plakat gestaltet. Und als Dessert durften wir auch noch die passende Website konzipieren, gestalten und umsetzen. Natürlich mit einem Redaktionssystem, sodass die Öffentliche jederzeit ändern und aktualisieren kann. Gucken Sie mal unter www.young-visions.de

Adventskalender
Das war doch mal was – gleich zwei Internet-Adventskalender für Westermann am Stück. Die Gestaltung war entspannt, so viele schöne Bildmotive zur Auswahl. 48 Türchen mit Inhalten zu füllen, Änderungen einzupflegen, mit dem Kunden und dem Programmierer abzustimmen, das war die größere Herausforderung. Am Ende standen zwei stimmungsvolle Kalender mit animierten Türchen im Web. Und die Daten der Formulare konnte Westermann direkt weiterverarbeiten.

Der Tee spricht für sich
Sie sehen hier die Ergebnisse der ersten Markenentwicklung für Heimbs. Der Tee wurde als selbstverständlicher Begleiter des Alltags positioniert. Entsprechend wurde ein Logo entwickelt, dass ganz unkompliziert daherkommt. Es darf sogar, je nach Teesorte, seine Farbe ändern. Für die Marke wurden noch Website, diverse Verpackungen, Folder und Displays entwickelt. Übrigens: die ausgewählten Kekse fanden wir sehr lecker!

Eine für Zwei
Die Broschüre zum Jubiläum von Heimbs Kaffee war gleichzeitig der Katalog für eine Kaffee-Ausstellung. Bei diesem Auftrag konnte man viel über die Geschichte des Kaffees lernen. Das hat Spaß gemacht. Die kleine Hülle auf dem Bild funktionierte als Umschlag für verschieden Einladungen anlässlich des Jubiläums.

Legendär schokoladig
Es gibt Aufträge, die empfindet jeder Designer als Sahneschnitte. Die komplette Markenentwicklung für die Trinkschokolade von Heimbs war so eine. Vom Konzept über die Namensfindung bis zum Design wurde die Marke „choxo“ aufgebaut. Das Ergebnis waren Packungen, Folder, Plakate, Internet und ein besonders leckeres Fotoshooting. Hoffentlich dürfen wir so etwas noch einmal machen!

Märchenhaftes Indien
Wenn man ein Thema besonders mag und dann dazu gestalten darf, ist das ein echter Glücksfall. So ging uns das mit dem Heimbs Weihnachtsgeschenk, bei dem Tees und Gewürze aus Indien versendet wurden. Verpackt in einem Geschenkkarton und ergänzt durch eine kleine Broschüre. Die Broschüre wurde als Märchenbuch konzipiert. Exotische Fotos, herrliche Farben und eine authentische Headline-Typo. Was haben wir doch für einen schönen Job!

Ein Pfund Geschäftsberichte
Diese Abbildung sieht so harmlos aus. Das Projekt, die Geschäftsberichte für die VWFSAG plus der 6 Tochtergesellschaften in zwei Sprachen zu gestalten und umzusetzen, hatte es in sich. Bei so einem Auftrag sind nicht nur gestalterische, sondern auch organisatorische Fähigkeiten gefordert. Und natürlich Sorgfalt – eine falsche Zahl kann hier die Welt verändern.

Wir lieben schöne Bilder
Deshalb war es uns regelrecht eine Ehre für die Fotografin Uschi Gelhaar den Web-Auftritt zu gestalten. Unter dem Credo: Nichts ist stärker als die Kraft schöner Bilder. Gehen Sie doch mal auf www.gelhaar-fotodesign.de und genießen Sie. An dem Auftritt können Sie auch sehen, dass gute Gestaltung nicht zwingend aufwändigste Technik benötigt.