Jeden Tag geschehen Dinge, über die man staunen und sich freuen kann: eine einzigartige Blüte, ein magischer Stein oder ein neues Lieblingsrezept. Auf dieser Seite sammeln wir Schönes und Bemerkenswertes, das unser Leben jeweils gerade bereichert.

Wenn Sie auch solche kleinen Perlen des Alltags haben, würden wir uns freuen, sie hier mit aufnehmen zu dürfen.

Schöne Dinge
Das Magniviertel in Braunschweig ist ein idealer Ort, um besondere Dinge einzukaufen. Und wenn Sie vom Bummeln erschöpft sind, gönnen Sie sich dort einfach ein leckeres Crepe oder einen selbst gerösteten Kaffee. Bei Tante hip finden Sie Schönes (und Bezahlbares) für Zuhause und Anderswo. Für Ihre Freunde oder auch für sich selbst. Zum Beispiel schicke Kissen, Bilder, exklusive Möbel, Vasen, Geschirr und vieles mehr. Auch das ein oder andere Stück von Designern ist in dem schön eingerichteten Laden zu finden.
Für den kleinen Geldbeutel sind Servietten, bunte Bänder und Kerzenleuchter im Programm. Übrigens: Schöne Kerzen gibt es in der Kerzenwerkstatt schräg gegenüber.

www.tantehip.de
Ölschlägern 16, 38100 Braunschweig
Di-Fr: 11.00-18.30 Uhr, Sa: 11.00-16.30 Uhr

Grüne Perle
Die Herzogsberge sind ein abwechslungsreiches Landsschaftsschutzgebiet bei Cremlingen. Ihre erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 1349 als „Veltheimer Berge“. In der weiteren Geschichte wurden sie landwirtschaftlich genutzt, später als Truppenübungsplatz. Einige Anlagen aus dieser Zeit finden Sie immer noch in den Herzogsbergen. Heute ist das weitläufige Gelände ein sehr schönes Ausflugsziel direkt vor den Toren Braunschweigs. Auf den sanften Hügeln finden Sie eine reich strukturierte Landschaft aus Wäldern, Bächen, Wiesen und Teichen. Dort können Sie je nach Lust und Laune einen kurzen Spaziergang, eine Wanderung oder eine Radtour machen. Reizende Picknickplätze für die Pausen sind garantiert.
Einen kleinen Parkplatz finden Sie, wenn Sie auf der B1 kurz vor Cremlingen bei der abknickenden Vorfahrt geradeaus weiterfahren und dann sofort rechts einer kleinen Straße folgen.

Charmant und warmherzig
Der Held des Romans ist nur ein kleiner, brauner, runder, glatzköpfiger Mann und der Leser liebt ihn trotzdem aus vollem Herzen – hier spielen die inneren Werte wirklich die erste Geige. Nicholas Drayson hat ein kleines literarisches Schmuckstück geschrieben.
Mr. Malik ist ein warmherziger, schüchterner Mann mit einem großen Geheimnis: Er ist bis über beide Ohren in Rose verliebt, die Leiterin der örtlichen Gruppe von Vogelbeobachtern. Und während er noch überlegt, wie er die Dame seines Herzens als Begleiterin zum jährlichen Nairobi Hunt Ball gewinnen kann, trifft der charmante Draufgänger Harry Khan in der Stadt ein. Auch er hat bald ein Auge auf Rose geworfen und möchte sie ebenfalls zum Ball einladen. Da schreiten die Gentlemen aus Mr. Maliks Club ein und schlagen den beiden Rivalen eine Wette vor ...
Ein liebenswertes Buch mit einem Quäntchen Spannung, das man mit einem Lächeln zuklappt.


Nicholas Drayson, Kleine Vogelkunde Ostafrikas
400 Seiten, mit Zeichnungen von Yeti McCaldin
Rowohlt, 12,00 €

Jetzt grün wählen
Es ist mit die leckerste Art von Fast Food: Ein Pesto aus frischen Kräutern. Natürlich auch ganz langsam zu genießen. Wir stellen drei getestete Lieblinge vor.
Alle Rezepte sind für 4 Personen geeignet. Kochen Sie dazu 400 g Spaghetti in reichlich Salzwasser nach Packungsanweisung. Dazu passt ein frischer, knackiger Salat.

Bärlauchpesto
1 Bund Bärlauch (ca. 80 g), 100 g Cashewkerne (geröstet und gesalzen), 150 ml Olivenöl, Zitrone und Honig nach Geschmack, 100 g geriebenen Parmesan

Bärlauch und Cashewkerne grob hacken. Zusammen mit dem Öl mit dem Mixer (oder dem Pürierstab) zu einem glatten Püree verarbeiten. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Honig abschmecken. Parmesan unter das Pesto rühren.

Rucolapesto
1 Bund Rucola (ca. 70 g), 1 Bund Petersilie, 2 Knoblauchzehen, 70 g Kürbiskerne, 30 g Sonnenblumenkerne, 100 ml Sonnenblumenöl, ca. 1 EL Kürbiskernöl, Zitrone und Honig nach Geschmack, 100 g geriebenen Parmesan

Rucola und Petersilienblättchen grob hacken. Knoblauchzehen schälen, hacken. Alles mit den Kernen und dem Öl pürieren. Mit Kürbiskernöl, Salz, Pfeffer, Honig und Zitronensaft abschmecken. Parmesan unter das Pesto rühren.

Pesto aus getrockneten Tomaten
75 g getrocknete Tomaten, 2 Knoblauchzehen, 30 g gemahlene Mandeln, 3 EL gehackte Petersilie, 1 EL Zitronensaft, 75 ml Olivenöl, Salz und Pfeffer, Parmesan nach Geschmack

Die getrockneten Tomaten in heißem Wasser 20 Minuten quellen lassen. Etwas ausdrücken und in Stücke schneiden. Knoblauchzehen schälen und grob hacken. Tomaten, Knoblauch, Mandeln und Petersilie mit dem Öl pürieren. Zitronensaft dazugeben. Alles so lange mixen, bis ein cremiges Püree entstanden ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Je nach Geschmack mit oder ohne Parmesan servieren.

Bereiten Sie Pesto auf Vorrat zu: In ein Schraubglas füllen (wegen der besseren Haltbarkeit ohne Käse, den Käse nach Bedarf beim Servieren hinzufügen), mit etwas Öl bedecken und im Kühlschrank aufbewahren. Hält sich so 4–6 Wochen. Pesto schmeckt auch als schnelle Vorspeise auf knusperigem Brot, zu gegrilltem Gemüse, zu Spargel, neuen Kartoffeln oder gebratenem Fisch.